about DREAMBODYING

TRAUM/KÖRPER/KUNST
arbeit am wagnis des neuen

aufspüren, sich zugänglich machen und bewegen / bewegt sein von universeller lebenskraft - sich schälen, sich häuten, um quasi nackt im schnittpunkt von vertikaler und horizontaler lebensachse zu tanzen, diesen schnittpunkt im körper und als körper zu erleben, zu leben - kongruenz von körper und traumkörper - als gebündelte kraft die kraft schamlos in die welt gestaltend.

 

KÖRPER/GRENZE

1426244022068.jpeg

grenze bedeutet immer ins zentrum gerückter schnittpunkt horizontaler und vertikaler kräfte. bedeutet berührung, berührtsein, maximum an wandelbarkeit. hier sind wir angesiedelt. der körper ist die hauchdünne durchlässige membran zwischen sein und möglichsein, ist die schnittstelle zwischen kultur und wildnis, ist die äusserung/ausstülpung der seele.
traumkörper sind ausgestaltungen/ differenzierungen der kraft. sie helfen uns, die kraft zu sehen, zu leben. der körper gebiert traumkörper, die traumkörper gebären den körper.

dreambodying; traumkörpern heisst, traumkörper aufzufressen, zu inkarnieren, zu gestalten, zu äussern. traumkörpern heisst, unseren ur- und wildnistraum hier zu verwirklichen. deckungsgleich körper und traumkörper zu sein.

 

KUNST/SINN

wir sind da, die welt zu träumen, die welt zu erfinden, die welt zu gestalten. sie zu verkörpern. das sind künstlerische prozesse. die schamanin ist eine künstlerin. sie kreiert die welt. und sie wird jeden augenblick kreiert durch die welt. schöpfen und geschöpf sein. deshalb ist ihre kunst ganzheitlich und eingebettet.

'we are not the center of the universe. we are not in control. we are part of it.' -anna halprin

 es gibt keine schönen künste. es gibt nur den lebensantrieb 'es' auszudrücken, zu kreieren, zu verkörpern. es gibt nur die wahrheit, die wir hervorbringen und an der wir uns reiben. die schamanin sagt, diese wahrheit heisst kraft.